Ein neues Video aus der Marienkirche ist jetzt auf dem Youtube-Kanal der Evangelischen Kirchengemeinde Lippstadt zu sehen: Zur Aufführung kommt die monumentale Choralphantasie „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ op. 40.2 für Orgel von Max Reger (1873-1916). Die Aufnahme erfolgte an der großen Ott-/Schuke-Orgel in der Marienkirche.

Zunächst wird der außergewöhnliche Epiphanias-Choral vorgestellt, gesungen von der Lippstädter Mezzo-Sopranistin Janina Hollich. Unbegleitet und in der besonderen Akustik des hochgotischen Chorraumes kommt die wunderschöne Melodie besonders gut zur Geltung. Im Anschluss gibt Kantor Roger Bretthauer ein kurze Einführung zum Lied und insbesondere zur groß angelegten Choralphantasie von Max Reger. Dabei kommt auch Max Reger selbst zu Wort in Form eines Zitates zu seinen Orgelwerken.

Schließlich erklingt die Orgel-Phantasie von rund 20 Minuten Dauer.

Durch seine Spielanweisungen fordert der Komponist auch von der Orgel alles ab: viele verschiedene Klangfarben vom leisesten Pianissimo  bis zum vollen Werk sind zu hören. Registrantin Renate Ziebeker und Organist Roger Bretthauer sind bis zum 12-stimmigen Schlussakkord gefordert. Der Klangeindruck ist durch das Medium Youtube sicher begrenzt und kann durch das Hören mit einem guten Kopfhörer oder den Anschluss an eine Hifi-Anlage verbessert werden. Gleichzeitig eröffnen sich im Video aber auch Einblicke, die dem Konzert-Publikum sonst verwehrt bleiben: allein 3 Kameras am Spieltisch fangen das Geschehen ein und vermitteln einen Eindruck von Orgelspiel und Registrierung.

Die Reger-Phantasie war bereits 2020 im Rahmen der Konzertreihe „30 Minuten Orgelmusik“ zu erleben. Auf vielfachen Wunsch hatte Kantor Roger Bretthauer eigentlich eine erneute Aufführung in einem der nachweihnachtlichen Gottesdienste vorbereitet. Da die Kirchengemeinde alle Präsenzgottesdienste abgesagt hatte, wurde nun das spannende Video produziert. Für Organisten und Publikum ist es auch eine Art Abschied bis auf Weiteres von der großen Ott-/Schuke-Orgel, welche bald für längere Zeit wegen der anstehenden Renovierung von Kirche und Orgel nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Zum Seitenanfang