Bild mit leeren BänkenSeit Mitte Dezember dauert nun schon der zweite Lockdown. Die CoronaSchVo stellt es den Gemeinde frei, unter bestimmten Umständen Gottesdienste zu feiern. Manche Gemeinden tun dies. Im Anbetracht der aktuellen Situation in Lippstadt, in Verantwortung und Sorge um die und den Nächsten und aus Solidarität mit anderen Betroffenen verzichten wir auf dieses Recht und auf jede Form von Präsenzveranstaltungen. Einzig Beerdigungen, und in besonderen Fällen Taufen, sind unter Einhaltung der Hygienebestimmungen möglich.

Sollte die Lippstädter 7-Tage-Inzidenz unter den Wert von 50 fallen werden wir Gottesdienste und Veranstaltungen stufenweise wieder anbieten, auch wenn es eine staatliche Lockdown-Regel gibt. So hat es das Presbyterium im Januar beschlossen.

Zum Seitenanfang