Bild Eichhörnchen

Immer freitagsNüsschen hat dieses Symbol entdeckt und fragt sich, was es damit auf sich hat.Reformationstag
Habt ihr es auch schon einmal gesehen? Oder habt ihr vielleicht sogar eine Idee, wie man es nennt?

Das Symbol nennt man „Lutherrose“. Martin Luther hat es vor ungefähr 500 Jahren, wie ein eigenes Wappen gestalten lassen. Er wollte damit wichtige Kennzeichen für den christlichen Glauben deutlich machen. Das Kreuz in dem Herzen bedeutet, dass Gott sich darüber freut, wenn wir von ganzem Herzen an ihn glauben. Die weiße Rose, die um das Herz herum ist, steht dafür, dass der Glaube Freude schenken und uns trösten kann. Der blaue Hintergrund soll uns darauf aufmerksam machen, dass im Himmel die Freude, die wir im Glauben haben, noch viel größer sein wird und der goldene Ring steht dafür, dass der Glaube so wertvoll ist wie Gold und dass unser Leben bei Gott im Himmel kein Ende haben wird. Das sind ganz schön viele Gedanken, die in diesem einen Wappen stecken, oder?

Martin Luther hat damals mit seinen Gedanken über den Glauben viele wichtige Veränderungen in der Kirche angestoßen. Die Neuerungen, die mit  der Zeit daraus entstanden sind, nennt man Reformation. Durch die Reformation ist die evangelische Kirche entstanden und das feiern wir an diesem Sonntag, dem 31. Oktober. Wir erinnern uns am Reformationstag an all das, was Martin Luther damals mit seinen Gedanken über den Glauben angestoßen hat.

Wir wünschen euch ein schönes langes Wochenende und eine unkomplizierte Zeitumstellung!

Sorgen kann man teilen

Das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ - 0800 111 0 550
Das Hilfetelefon „Schwangere in Not“ - 0800 40 40 020

teamgeist foerderlogo 2020 rgb

Zum Seitenanfang