Bild Eichhörnchen

Immer freitags

Der Herbst lädt ein, es sich in den Wohnungen so richtig gemütlich zu machen. Jetzt, wo es Draußen so windig ist, tanzen viele bunte Blätter durch die Luft. Wusstet ihr, dass sie uns prima als Malvorlage dienen können? Mit Blättern können auch schon die Kleinen tolle Muster auf das Papier bringen. Und so geht’s:

Ihr braucht:

Blätter 1Blätter von Draußen

2 Blätter Papier

Buntstifte

 

 

Schritt 1) Nehmt ein Blatt Papier und legt die Pflanzenblätter darauf.

Blätter 1

 

 

 

 

Schritt 2) Nun legt ihr das andere Blatt darüber.

Blätter 3

 

 

 

 

Schritt 3) Mit den Buntstiften kann nun, auf dem Papier hin und her gekritzelt werden und dabei entsteht ein tolles Muster.

Blätter 4

 

 

 

 

Tipp: Damit das obere Papier beim Malen nicht zu sehr verrutscht, könntet ihr es natürlich auch mit etwas Klebestreifen am Tisch festkleben oder ihr haltet es gut fest, während euer Kind malt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Kreativ sein!

Immer freitagsFreitagabendHeute wollen wir wieder alle Kinder zwischen Null und Sechs Jahren mit ihren Familien zu einem gemeinsamen Abendbrot ins Gemeindehaus Mitte einladen. Wir treffen uns nächsten Freitag ab 17.30 Uhr und werden gegen 18 Uhr gemeinsam essen. An einer großen Tafel werden die Brote selbst geschmiert. Sollte dein Kind noch kein Brot essen oder solltet ihr spezielle Unverträglichkeiten haben, bitten wir euch, selbst etwas zum Essen mitzubringen.    

Anmelden könnt ihr euch bis Donnerstag, 26.10.2023 bei Mirja Friedrich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | 0151 54 11 86 42)

Bitte gebt an, mit wie vielen Personen ihr teilnehmen möchtet.

Wann und wo? Freitag, 27.10.2023 | 17.30 Uhr | Brüderstraße 15 – 59555 Lippstadt

In der kommenden Woche wird es hier keinen Beitrag geben, denn wir freuen uns darauf euch in Real zu treffen!

Doch jetzt wünschen wir euch erstmal ein schönes Wochenende!

Immer freitagsHaselnussernte

Am Sonntag feiern wir Erntedank. Bei dem Wort Ernte denken ich automatisch an die Landwirte und die harte Arbeit, die oft einer Ernte vorausgeht. Um ernten zu können, muss man zuerst einmal etwas säen oder pflanzen. Um ernten zu können, braucht es aber auch die richtige Pflege, die richtigen Wetterbedingungen, den richtigen Boden und die nötige Geduld. Manches davon haben wir nicht in unserer Hand und dürfen darauf vertrauen, dass Gott uns mit dem versorgt, was wir brauchen.

Manchmal können wir aber auch ernten, ohne etwas dafür getan zu haben. So zum Beispiel bei dem Haselnussstrauch, den Nüsschen entdeckt hat. Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, fallen die reifen Haselnüsse einfach so vom Strauch und wir brauchen sie nur noch aufzuheben. Ist das nicht klasse?

An Erntedank wollen wir uns daran erinnern, was Gott uns Gutes geschenkt hat. Er versorgt uns immer wieder mit vielen guten Dingen und dafür können wir ihm danke sagen.

Das feiert unsere Kirchengemeinde mit einem Gottesdienst. Deshalb laden wir euch zum Erntedankfest am Sonntag um 11 Uhr in den Innenhof beim Gemeindehaus Mitte (Zugang von der Straße Johannes-Westermann-Platz) ein. Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit bei einer Suppe und Getränken mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende voller Dankbarkeit!

Immer freitagsFreitagderDreizehnte

Heute ist Freitag, der Dreizehnte. Nüsschen hat irgendwo aufgeschnappt, dass es heute besonders vorsichtig sein muss und es fragt sich, was es mit dieser Warnung auf sich hat. Nun, für uns ist es ein ganz normaler Freitag. Für manche Menschen jedoch ein Tag, mit dem sie nichts Gutes verbinden, ja vielleicht sogar ein Tag vor dem sie Angst haben. Wie geht es dir damit? In Studien wurde nachgewiesen, dass an solchen Freitagen nicht mehr Unglücke geschehen, wie an anderen. Aber dennoch bleibt dieser Tag für manche Menschen ein Unglückstag, auch wenn nicht geklärt ist, warum gerade Freitag der Dreizehnte ein solch dunkler Tag sein soll.

Für uns ist es beruhigend zu wissen, dass Gott ein Gott ist, bei dem wir nicht in Angst leben müssen. In der Bibel können wir an verschiedenen Stellen davon lesen, dass Gott uns Mut machen will, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Er möchte an unserer Seite sein und uns beschützen. Das bedeutet nicht, dass uns kein Unglück dieser Welt treffen kann, aber es bedeutet, dass wir als Christinnen und Christen wissen dürfen, dass Gott unser Leben in seiner Hand hält und wir uns keine Sorgen machen brauchen, egal welchen Wochentag oder welches Datum wir haben.

Jesus hat einmal gesagt: „In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“ (Lutherbibel: Johannesevangelium Kapitel 16 Vers 33)

Früher oder später werden auch eure Kinder mit abergläubischen Sätzen wie „Freitag der 13. ist ein Unglückstag“ oder „schwarze Katzen bringen Unglück“ konfrontiert. Wie möchtet ihr damit umgehen? Wir möchten euch heute dazu ermutigen euren Kindern immer wieder die frohe Botschaft von Jesus zu vermitteln: Gott ist ein guter Gott, der dich liebt und beschützen möchte.

Habt ein schönes Wochenende!

Immer freitagsHerbstpause

Wir sind wieder mitten in der Herbstferienzeit und werden daran erinnert, wie wichtig es ist, sich kleine Pausen im Alltag zu gönnen. Gerade mit kleinen Kindern ist das leichter gesagt als getan. Umso wichtiger ist es, sich solche Auszeit-Momente zu schaffen und diese auch ganz bewusst zu genießen. Wie ist das bei euch? Gelingt es dir gut Momente für dich zu finden oder fällt es dir eher schwer?

Im Gespräch mit Eltern begegnen uns unterschiedliche Strategien wie solche Momente im Alltag Platz finden können. Wenn es dir schwerfällt, möchten wir dich ermutigen mit anderen Eltern ins Gespräch darüber zu kommen. Vielleicht entdeckst du dabei eine Strategie, die auch für dich funktionieren kann. Wenn du noch einen Ort suchst, um dich mit anderen Eltern auszutauschen, laden wir dich zu unserem Eltern-Kind-Café am kommenden Dienstag (10.10.) ein. Zwischen 15:30 und 17 Uhr hat unser Café Pause dann wieder in der Brüderstraße 15 geöffnet. Diesmal gibt es neben den Gesprächen mit anderen Eltern auch die Möglichkeit gemeinsam mit euren Kindern mit Fingerfarbe kreativ zu werden.

Aber jetzt wünschen wir euch erstmal ein schönes Wochenende!



Immer freitagsKrabbelgottesdienst Aug 23

An diesem Wochenende feiern wir wieder einen Krabbelgottesdienst! Dazu laden wir euch herzlich ein! Sonntag, 14 Uhr in der Friedenskirche in Bad Waldliesborn (Quellenstraße 52 – 59556 Lippstadt).

Was erwartet euch? Ein Gottesdienst speziell für Kinder zwischen 0 und 3 Jahren, der etwa eine halbe Stunde dauert. Während dabei auf einer großen Fläche gekrabbelt werden darf, sitzen Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder auf Sitzkissen und Stühlen um die Krabbelmatte herum. Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit bei einem Getränk und Knabbereien mit anderen Familien in Kontakt zu kommen. Kinderwagen und Laufräder können auf dem Kinderwagenparkplatz im hinteren Teil der Kirche abgestellt werden.

Wir freuen uns darauf diesen Gottesdienst mit euch zu feiern!

Und zu noch etwas möchten wir euch einladen: Nächsten Freitag gibt es wieder ein gemeinsames Abendbrot im Gemeindehaus Mitte (Brüderstraße 15 – 59555 Lippstadt). Eingeladen sind alle Kinder zwischen Null und Sechs Jahren mit ihren Familien. Wir treffen uns ab 17.30 Uhr und werden gegen 18 Uhr gemeinsam essen. An einer großen Tafel werden die Brote selbst geschmiert. Sollte dein Kind noch kein Brot essen oder solltet ihr spezielle Unverträglichkeiten haben, bitten wir euch, selbst etwas zum Essen mitzubringen.    

Anmelden könnt ihr euch bis Donnerstag, 15.06.2023 bei Mirja Friedrich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | ab Montag auch telefonisch unter 0151 54 11 86 42)

Bitte gebt an, mit wie vielen Personen ihr teilnehmen möchtet.

Weil wir uns nächste Woche zum Abendessen treffen, wird es dann keinen Immer freitags Beitrag geben. Wir würden uns freuen euch übermorgen und Freitag in „Echt“ zu treffen und wünschen euch jetzt erstmal einen guten Start in das Wochenende!

Sorgen kann man teilen

Das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ - 0800 111 0 550
Das Hilfetelefon „Schwangere in Not“ - 0800 40 40 020

teamgeist foerderlogo 2020 rgb

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.