Bild Eichhörnchen

Immer freitags...Malen

Gottes Kreativität wird in vielen Dingen sichtbar, zum Beispiel in der Vielfalt der Blumen. Auch wir dürfen kreativ sein und uns darüber freuen, dass Gott uns diese Möglichkeit geschenkt hat. Daher laden wir euch heute ein, gemeinsam Bilder für eure Fenster zu gestalten.

Ihr braucht:

  • Buntstifte
  • Ausmalbilder oder Papier zum Malen
  • Etwas Speiseöl
  • Einen Pinsel
  • Ein Blatt Küchenrolle
  • Etwas Geduld
  • Eine Schere
  • Durchsichtiges, schmales Klebeband

Schritt 1: Malt mit den Buntstiften ein eigenes Bild (oder malt ein Ausmalbild an), das man gut ausschneiden kann.

Schritt 2: Legt das Bild so auf einen abwischbaren Untergrund, dass die Rückseite nach oben zeigt. Bepinselt die Rückseite des Bildes gleichmäßig dünn mit dem Öl.

Schritt 3: Nachdem ihr nun auf beiden Seiten euer Bild sehen könnt, tupft ihr mit der Küchenrolle das restliche Öl von eurem Papier ab.

Schritt 4: Nun braucht ihr etwas Geduld und lasst euer Bild eine Weile trocknen. Am besten ein paar Stunden.

Schritt 5: Nachdem euer Bild getrocknet ist, könnt ihr es ausschneiden und mit dem Klebeband an eurem Fenster befestigen.

Wir wünschen euch viel Freude dabei!Fensterbild



Immer freitags

Heute ist Karfreitag. Der Begriff kommt von dem althochdeutschen kara, was soviel wie Klage, Trauer oder Kummer bedeutet. An diesem Tag erinnern wir uns im Christentum daran, dass Jesus am Kreuz gestorben ist.

Der Karsamstag steht dafür, dass Jesus in einem Felsengrab begraben wurde. Ein schwerer Stein wurde davor gerollt, um den Eingang zu verschließen. So war das bei Gräbern damals üblich.

Und dann kommt der Ostersonntag!

An Ostern feiern Christinnen und Christen, dass Jesus lebt. Wir sagen dazu: Er ist auferstanden von den Toten. Ganz im Verborgenen hat Gott dafür gesorgt.

Die ersten, die diese Botschaft gehört haben waren Frauen. Maria, die Mutter von Jesus und noch andere Frauen. Sie kamen zum Grab, um dort zu trauern und waren ganz erschrocken, als der Stein weggerollt und das Grab offen und leer war. Durch einen Engel, einen Boten Gottes, haben sie dann erfahren, dass Jesus lebt. Und dass sie es allen erzählen sollten.

Die Ostereier, die wir zu diesem Fest verschenken oder als Schmuck aufhängen, erinnern uns daran.         Osterstrauch
   

Ganz im Verborgenen wächst durch Gottes schöpferische Kraft im Ei ein Küken heran. Neues Leben entsteht.

Das Ei erinnert an das Felsengrab. Denn auch dort ist durch Gottes Wirken etwas Wunderbares geschehen. Jesus ist auferstanden! Jesus lebt. Das Grab ist leer.

Warum also nicht in diesem Jahr einmal ein ganz besonderes Osterei basteln? Eine Bastelanleitung findest du hier.

Viel Spaß dabei.

Wir wünschen euch ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Immer freitags 3PalmsonntagAm Sonntag beginnt eine ganz besondere Woche. Sie heißt Karwoche. Was genau es damit auf sich hat, davon erzählen wir nächsten Freitag.

Heute erzählen wir euch von ihrem Start. Es geht nämlich los mit Palmsonntag. Er heißt so, weil Palmenzweige da eine wichtige Rolle spielen.

An diesem Tag ist Jesus auf einem Esel in Jerusalem eingezogen. Die Menschen haben gejubelt und sich gefreut. Um ihn zu begrüßen, haben sie Palmenzweige von den Palmen abgeschnitten und sie durch die Luft geschwenkt. So wie heute Menschen z.B. bei dem Besuch eines Königs oder einer Königin kleine Fähnchen schwenken. Manche haben auch einige ihrer Kleider auf den Weg gelegt, damit Jesus darüber reiten konnte. Damit wollten sie zeigen, wie wichtig ihnen Jesus ist. So etwas Ähnliches kennen wir heute auch noch – wenn ein berühmter Mensch über den roten Teppich geht.

Dicht gedrängt standen die Menschen an der Straße. Und als Jesus an ihnen vorbeiritt, da riefen sie ganz laut: Hosianna!, das bedeutet übersetzt: Hilf doch! Die Menschen waren sicher, dass Gott ihnen durch Jesus den Retter gesandt hatte, auf den sie schon so lange gewartet hatten.

Das Bild zeigt, was für ein freudiger Tag Palmsonntag ist. Aber es fehlt noch etwas Farbe! Dafür könnt ihr (Kinder) doch bestimmt sorgen, oder? Eine pdf-Datei zum Ausdrucken findet ihr, wenn ihr auf das Bild klickt. An dieser Stelle vielen Dank an Christliche Perlen, die uns dieses Bild zur Verfügung gestellt hat. Und nun wünschen wir euch viel Spaß beim Ausmalen!



Wo haben sich die Tiere im Wald versteckt?

Das Netzwerk Frühe Hilfen der Stadt Lippstadt hat seit einiger Zeit ein besonderes Angebot für Familien mit kleinen Kindern. In den Wäldern von Lippstadt lebt ein kleiner Hase, der sich in den folgenden drei Wäldern auf die Suche nach seinen Freunden begibt:

  • Hellinghäuser Wald "Großes Holz"
  • Schützenhalle Bellevue
  • Stadtwald  (Rüsing/Cappel)

Könnt ihr dem kleinen Hasen helfen seine Freunde zu finden? Immer, wenn ihr einen seiner Freunde gefundet habt, wartet ein tolles Waldspiel auf euch. Mehr Informationen findet ihr HIER.

Immer freitags 3Blumen Frühling

Morgen, am 20. März 2021 ist bei uns der kalendarische Frühlingsanfang. Schon in den letzten Wochen konnten wir die ersten Frühlingsboten entdecken. Ist es nicht faszinierend, wie nach den vielen dunklen und kalten Tagen, draußen immer mehr bunte Blumen anfangen zu blühen?! Es ist ermutigend, wie nach jedem Winter auch wieder ein Frühling kommt und damit neue Farben und neues Leben zum Vorschein kommen. Das kann uns Hoffnung geben, denn es zeigt uns auf seine Weise Gottes Kreativität und Größe. Wenn ihr an den Frühling denkt, worüber freut ihr euch am meisten? Danke Gott, dass du uns das mit dem Frühling geschenkt hast.   

Nüsschen freut sich schon darauf draußen wieder mehr verstecken spielen zu können. Könnt ihr es entdecken?

Nüsschen versteckt



Sorgen kann man teilen

Das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ - 0800 111 0 550
Das Hilfetelefon „Schwangere in Not“ - 0800 40 40 020

teamgeist foerderlogo 2020 rgb

Zum Seitenanfang