Am Mittwoch, den 26. September sollte das diesjährige Abschlusskonzert der Reihe „30 Minuten Orgelmusik“ stattfinden. Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung des Gastorganisten kann die Veranstaltung leider nicht stattfinden. Die Veranstaltungsreihe wird aber 2019 wieder von Mai bis September durchgeführt.

Bis dahin erwarten zahlreiche andere Konzerte in der Marienkirche die Musikfreunde der Region, unter anderem ein oratorisches Konzert mit dem Requiem von W.A. Mozart und dem Magnificat von John Rutter am 25. November, die Vespermusiken im Advent sowie das Silvesterkonzert mit dem LippEnsemble.

Titelbild im Blick"Ein jegliches hat seine Zeit" lautet der Titel der aktuellen Ausgabe und blickt darauf, was die Zeit mit uns anstellt. Außerdem gibt es viel aktuelles aus den Seelsorgebereichen und der Kirchenmusik. Hier online lesen.

ekl gemeindehaus eingangSchon lange wurde eine Sitzung des Lippstädter Presbyteriums erst nach 22 Uhr beendet.  Doch die Ergebnisse der Sitzung lassen sich sehen: Eine neue Satzung, eine neue Presbyterin und zwei Sanierungsprojekte, denen sich das Leitungsgremium nun entschieden zuwendet.

„Das sieht wirklich schäbig aus", sagte ein Presbyter über den Zustand des Gemeindehauses in der Brüderstraße.Das Gebäude, in den 1980-er erbaut, ist in die Jahre gekommen: Das Dach ist undicht, Fenster lassen sich nicht mehr öffnen, der Fußboden weist stellenweise Schäden auf, energetisch ist es nicht auf dem aktuellen Stand, auch wenn eine Photovaltaikanlage auf dem Dach etwas anderes suggeriert. Die Ausstattung des Gemeindebüro entspricht nicht den heutigen Vorgaben für Arbeitsplätze. Der große Saal und das Foyer sind im Winter kaum heizbar. Dabei wird das Gebäude, zu dem auch der Jakobikindergarten, der Jugendtreff Shalom sowie drei Wohnungen gehören, täglich intensiv genutzt. Dies besonders für die Kirchenmusik, die sich mit bis zu drei Gruppen gleichzeitig hier treffen. Mit einem Grundsatzbeschluss hat das Presbyterium eine Renovierung des Gemeindehauses auf den Weg gebracht.

Zum Seitenanfang